Titel: Ueber Lederfärbung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1882, Band 244/Miszelle 14 (S. 466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj244/mi244mi06_14

Ueber Lederfärbung.

Um dem zum Schuhsohlen verwendeten Leder angenehme Farbe und sammetartiges Ansehen zu geben, wird nach C. S. Larrabee in Mainz (D. R. P. Kl. 71 Nr. 17529 vom 26. Juli 1881) ein Gemisch von 750g Pariser Gelb, 750g Chromgelb, 1250g Pfeifenerde, 1000g Quercitron, 1000g Alaun, 750g Schwefelsäure, 16l destillirtes Wasser und 4l Traganthlösung zusammengekocht, dann filtrirt und entsprechend aufgetragen. Für Hemlockledersohlen soll ein Gemisch aus gleichen Theilen Alkohol, einer gesättigten Lösung von unterschwefligsaurem Natrium und Salzsäure verwendet werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: