Titel: Herstellung von Vanillin.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1882, Band 244/Miszelle 22 (S. 468)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj244/mi244mi06_22

Herstellung von Vanillin.

Die Farbwerke, vormals Meister, Lucius und Brünnig in Höchst a. Main (D. R. P. Kl. 53 Nr. 18016 vom 20. September 1881) wollen aus dem Metamidobenzaldehyd die Diazoverbindung und aus dieser durch Zersetzen mit Wasser den Metaoxybenzaldehyd, C6H4.mOH.CHO darstellen. Dieser wird nitrirt und dann methylirt, oder erst methylirt und dann nitrirt, wodurch man den Paranitrometamethoxylbenzaldehyd, C6H3.pNO2.mOCH3.CHO, erhält. Durch Reduction dieses Nitroaldehyds zu Amidoaldehyd, Herstellung der Diazoverbindung und Zersetzen derselben mit Wasser erhält man den Paraoxymetamethoxylbenzaldehyd, d. i. das Vanillin, C6H3.pOH.mOCH3.CHO.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: