Titel: Wellblechdach für offene Güterwagen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247 (S. 201–202)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/ar247075

Bewegliches Wellblechdach für offene Güterwagen.

Mit Abbildung auf Tafel 16.

Das von Edw. Thomas in Oswestry (England) angegebene Wellblechdach soll zum Ersatz der bis jetzt bei offenen Güterwagen gebräuchlichen getheerten Plachen dienen. Das aus dünnem gewellten Stahlblech bestehende Dach ist der Länge nach durch angenietete ⊤-Eisen verstärkt und wird in der Quere durch zwei an den Enden angebrachte gebogene Winkeleisen versteift. Mit letzteren in Verbindung steht beiderseits ein eiserner Rahmen, dessen zwei Zapfen a und b in die kreisförmigen Schlitze einer am Wagengestell befestigten Führung eingreifen. Soll der Wagen |202| geöffnet werden, so benutzt man entweder den einen oder den anderen Zapfen als Drehpunkt und schwingt das Dach nach links hinüber oder nach rechts, wie in Fig. 15 Taf. 16 punktirt angedeutet ist. Die zum Anhub erforderliche Kraft bei den für einen gewöhnlichen englischen Güterwagen erforderlichen Abmessungen wird von unserer Quelle (Engineering, 1882 Bd. 34 S. 400) mit nur etwa 50k angegeben.

R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: