Titel: Haerlin, über die saure Reaction mancher Papiere.
Autor: Haerlin,
Fundstelle: 1883, Band 247 (S. 382)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/ar247148

Ueber die Ursache der sauren Reaction mancher Papiersorten; von Dr. Haerlin in Gauting.

S. 218 d. Bd. gibt Prof. Dr. Feichtinger in München zu, daſs seine frühere Annahme (vgl. 1882 245 174), alle vegetabilisch geleimten Papiere enthalten freie Schwefelsäure, durch die früher angestellten und veröffentlichten Versuche noch nicht gerechtfertigt war, indem diese sich auf die Unlöslichkeit der schwefelsauren Thonerde in 90procentigem Weingeist stützte, meinerseits jedoch auf die Löslichkeit hingewiesen wurde. Er nahm dagegen neue Versuche vor und glaubt nun mit Bestimmtheit festgestellt zu haben, daſs alle mit Harzleim versehenen Papiere freie Schwefelsäure enthalten.

Ich muſs auch in die Richtigkeit dieser Schluſsfolgerung Zweifel setzen, weil die gegenwärtig allgemein angewendete Methode, Papiere vegetabilisch zu leimen, das Vorkommen von freier Schwefelsäure in Papier unmöglich macht. Diese Methode besteht darin, daſs Harzseife, hergestellt durch Auflösen von Harz in Natronlauge, in verdünnter Lösung dem Papierbrei zugesetzt und mit neutraler schwefelsaurer Thonerde auf die Papierfaser ausgefällt wird. Es ist der Niederschlag von Thonerde in Verbindung mit Harz, welcher die Leimung bedingt. Bei Gegenwart irgend einer freien Mineralsäure wird nur Harz, nicht aber Thonerde ausgeschieden und ein derartig behandeltes Papier ist nicht geleimt, wohl aber von durchscheinenden Harztheilen durchsetzt, so daſs es weder zum Schreiben, noch zum Drucken zu verwenden ist.

Da hiernach eine gute Leimung nur dann bewerkstelligt werden kann, wenn die entschieden alkalische Harzlösung mit neutraler, nicht saurer, schwefelsaurer Thonerde in Berührung kommt, so kann gerade eine gute Leimung als Beweis dienen, daſs keine schwefelsaure Thonerde, welche freie Schwefelsäure enthielt, verwendet wurde.

Aber selbst in dem Falle, daſs dies geschieht, ist das überschüssige Natron der Harzseife mehr als genügend, diese Säure zu neutralisiren. Ich habe früher (vgl. 1882 246 195) schon den Gehalt der Papiere an basisch schwefelsaurer Thonerde, welche Lackmus röthet, als Ursache der sauren Reaction gewisser Papiere angegeben. Prof. Feichtinger gibt nun den Gehalt an schwefelsaurer Thonerde zu, sagt jedoch am Schlüsse seines Artikels: „Ob letztere (die schwefelsaure Thonerde) als neutrales oder als basisches Salz in den Papieren enthalten ist, darüber können erst weitere Untersuchungen Aufschluſs geben.“ Die oben angeführte Methode des Leimens ergibt die Beantwortung dieser Frage von selbst; denn wenn neutrale schwefelsaure Thonerde durch überschüssiges Natron gefällt wird, kann nur basischer Niederschlag entstehen. – Die Vermuthung der gleichzeitigen Gegenwart von freier Schwefelsäure und basischem Thonerdesalz widerspricht überdies den Gesetzen der Chemie.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: