Titel: Glycerin-Phosphorsäure von H. Flemming.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 6 (S. 95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi02_7

Glycerin-Phosphorsäure von H. Flemming.

Wenn man glasige Phosphorsäure in wasserfreiem Glycerin auflöst, so erhält man eine auſserordentlich hygroskopische Substanz von Syrupsconsistenz. Bei einem vergleichenden Versuch zogen in der nämlichen Zeit und im nämlichen Raume: 66° Schwefelsäure 3,7 Proc. und Glycerin-Phosphorsäure 4,4 Proc. Wasser an. Die Lösung dürfte deshalb für analytische und andere Zwecke Beachtung verdienen. Uebrigens ist das Lösungsvermögen des wasserfreien Glycerins für die glasige Phosphorsäure nicht groſs. Nach mehrstündigem Digeriren im Wasserbade hatten sich im Durchschnitt mehrerer Versuche nur 2 Proc. Phosphorsäure im Glycerin gelöst.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: