Titel: Verfahren zur Gewinnung von Glycerin aus Seifenlaugen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 10 (S. 143)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi03_10

Verfahren zur Gewinnung von Glycerin aus Seifenlaugen.

Nach F. J. O'Farrell in Dublin (D. R. P. Kl. 23 Nr. 20275 vom 20. Januar 1882) wird die Unterlauge eingedampft und wieder zum Aussalzen benutzt. Nachdem dies mehrfach wiederholt ist, wird die Unterlauge so weit eingedampft, daſs das. Kochsalz gröſstentheils auskrystallisirt ist. Die Mutterlauge wird nun fractionirt destillirt, und zwar unter Luftverdünnen und Einleiten von auf 200° erhitztem Wasserdampf, wobei zunächst Wasser, dann aber fast wasserfreies Glycerin übergeht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: