Titel: Verfahren zur Herstellung von Farbbindemitteln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 13 (S. 312)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi07_13

Verfahren zur Herstellung von Farbbindemitteln.

Um mit Wasser verdünnbare, nach dem Trocknen unlösliche Farbbindemittel zu erhalten, werden nach F. G. Sponnagel und R. Jacobsen in Berlin (D. R. P. Kl. 22 Nr. 20281 vom 21. April 1882) trocknende Oele oder Wachs mit Alkali verseift oder mit 5 bis 10 Proc. phosphorsaurem, wolframsaurem oder borsaurem Natrium zu einer Emulsion zusammengerührt. In diese oder in den Seifenleim wird sodann Caseïn bis zur Sättigung eingetragen. Die dickflüssige Masse wird vor dem Gebrauch mit Wasser stark verdünnt und mit Körperfarben gemischt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: