Titel: Elektrischer Apparat zum Absperrren des Dampfzutrittes an Dampfmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 2 (S. 348–349)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi08_2

Elektrischer Apparat zum Absperrren des Dampfzutrittes an Dampfmaschinen.

Gebrüder Duncan in London haben kürzlich einen kleinen elektrischen Apparat ausgeführt, mittels dessen man aus der Ferne und von verschiedenen Punkten aus den Dampfzutritt in den Cylinder einer Maschine absperren kann. Dieser höchst einfache Apparat, welcher viel Aehnlichkeit mit der Construction von J. Tate (vgl. 1882 246 * 162) besitzt, enthält einen Elektromagnet mit nach unten gekehrten Polen; der horizontale Anker legt sich durch sein eigenes Gewicht mit seinem Ende bremsend auf die nach einem Kreisbogen gekrümmte |349| Mantelfläche eines um eine horizontale Achse drehbaren Bremsstückes, so daſs eine in einen Fortsatz dieses Stückes eingehakte vertikale Stange sich nicht senken kann. Wird dagegen von einem entfernten Punkte aus ein Strom durch den Elektromagnet geleitet, so zieht dieser seinen Anker an und, da so die Bremsung beseitigt ist, geht die Stange nieder, dreht dadurch einen kleinen Hahn um, läſst den Dampf in einen Nebencylinder eintreten, der Kolben in demselben geht empor und schlieſst dabei wie bei Tate die Dampfklappe der Dampfmaschine, sperrt aber damit zugleich auch den Dampfzutritt nach dem Nebencylinder ab.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: