Titel: Versetzbare Schraubenmutter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 4 (S. 349)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi08_4

Versetzbare Schraubenmutter.

In jenen Fällen, wo es nöthig ist, eine Schraubenmutter auf ihrer Spindel rasch zu versetzen, wo also das zeitraubende Verschieben der Mutter durch Drehen umgangen werden muſs, mag die von Alb. Wagner in Radevormwald (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 20068 vom 23. Mai 1882) angegebene Construction Verwendung finden. Dadurch, daſs die Mutter m mit zwei um 180° versetzten Schlitzen versehen ist, deren Breite gleich dem Spindeldurchmesser und deren Länge um den halben Schraubendurchmesser gröſser ist als die halbe Mutterhöhe, wird es möglich gemacht, die Mutter gegen die Spindel in eine rechtwinklige Lage bringen und längs derselben verschieben zu können. Das unbeabsichtigte Kippen verhütet eine übergeschobene Hülse H.

Textabbildung Bd. 247, S. 349
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: