Titel: Verfahren zum Uebertragen von Zeichnungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 5 (S. 349)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi08_5

Verfahren zum Uebertragen von Zeichnungen.

Nach J. Matthew-Moß in Patricroft, England (D. R. P. Kl. 15 Nr. 20862 vom 12. Februar 1882) wird die Zeichnung durch Lichtdruck auf ein mit Gelatine überzogenes und mit Kaliumbichromat lichtempfindlich gemachtes Stück Papier oder Kattun hergestellt. Hierauf läſst man die unverändert gebliebenen Stellen der Gelatine durch Befeuchten aufquellen. Die aufgequollenen Theile werden mit Druckfarbe versehen und auf die zu ätzende Fläche umgedruckt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: