Titel: Darstellung von Sprengpapier.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 6 (S. 434)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi10_6

Darstellung von Sprengpapier.

Ungeleimtes Papier wird nach F. J. Petry in Wien (D. R. P. Kl. 78 Nr. 21160 vom 20. Juni 1882) mit einem heiſsen Gemenge von 17 G.-Th. gelbem Blutlaugensalz, gelöst in 1500 Th. Wasser, 17 Th. Lindenkohle, 35 Th. raffinirtem Kalisalpeter, 70 Th. Kaliumchlorat und 10 Th. mit 50 Th. Wasser angerührter Weizenstärke bestrichen, getrocknet und geglättet. In Streifen geschnitten, wird es zu Patronen gerollt und verwendet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: