Titel: Verfahren zur Emaillirung von Eisenguſs.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 6 (S. 474)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi11_6

Verfahren zur Emaillirung von Eisenguſs.

Zur Herstellung einer von Graphit freien Schicht auf den zu emaillirenden Gegenständen überzieht O. Hoerenz in Bernsdorf (D. R. P. Kl. 48 Nr. 21263 vom 16. August 1882) die Guſsformen mit Schwefel, welchem Quarzpulver oder Holzkohlenstaub beigemischt sein kann. Der Schwefel soll sich dann mit dem Graphit des Roheisens zu Schwefelkohlenstoff verbinden. Ebenso Kohlenstoff entziehend soll Erdöl wirken.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: