Titel: Gährung der Cellulose.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 8 (S. 474)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi11_8

Gährung der Cellulose.

F. Hoppe-Seyler zeigt in den Berichten der deutschen chemischen Gesellschaft, 1883 S. 122, daſs durch Fermente im Kloakenschlamme Cellulose zersetzt wird; Kohlensäure und Sumpfgas entweichen, ein an Sauerstoff und Wasserstoff ärmerer Rest bleibt zurück. Da man das Ferment für diese Gährung in jedem organische Stoffe enthaltenden Schlamme und in jeder Ackererde findet, so ist dieser Prozeſs der Cellulosegähren weit verbreitet.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: