Titel: Kosten der elektrischen Beleuchtung einer Weberei.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 1 (S. 509–510)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi12_1

Kosten der elektrischen Beleuchtung einer Weberei.

Ueber die geplante elektrische Beleuchtung des Websales der mechanischen Weberei in Linden vor Hannover macht Oberingenieur L. Bach in der Wochenschrift des Vereins deutscher Ingenieure, 1883 S. 77 folgende Mittheilungen.

Kostenberechnung einer Dampfmaschinenanlage von 20 bis 25e indicirt zum Betriebe einer dynamo-elektrischen Maschine für 150 Glühlichter von je 16 bis 20 Normalkerzen Lichtstärke.

1) Bauplatz etwa 100qm zu 10 M. 1000 M.
2) Kesselhaus 900
3) Schornstein 1800
4) Maschinenhaus für Dampfmaschine und Lichtmaschine 1800
5) Maschinenfundamente 500
6) Dampfkessel, bis auf die Tragböcke im Kesselhause gelegt 2000
7) Fundament und Einmauerung des Kessels 600
8) Gesammte Ausrüstung des Kessels, betriebsfähig 975
9) Zweite Speisevorrichtung: Injector, Röhren und Montage 225
10) Rohrleitungen für Wasser und Dampf, Ventile, Hähne, Deckplatten,
Zubehör und Montage

650
11) Eine 20 bis 25e-Hochdruckmaschine (ohne Condensation) schnell
laufend

5000
12) Transmission einschlieſslich Treibriemen 700
13) Beleuchtungsanlage für Kessel- und Maschinenhaus 50
14) Für Gesammtleitung und Ueberwachung der Bauten, Montagen
einschlieſslich der elektrischen Anlage

1000
Für Unvorhergesehenes 300
––––––––––
Summe 17500 M.
Unter günstigen Umständen kann eine Dampfmaschine vorhanden sein, welche
stark genug ist, auch noch die Lichtmaschine zu betreiben; dann entfallen
alle Posten bis auf Posten 12 mit 700 M.
Selbst in einem solchen Ausnahmefalle müſste man dann die allgemeinen
Betriebsunkosten auf die elektrische Betriebsanlage vertheilen.
Betriebskosten einer Dampfmaschinenanlage von 20 bis 25e zur Bewegung
einer dynamo-elektrischen Maschine für 150 Glühlichter von je 16 bis 20 Kerzen.
5 Proc. Zinsen vom Anlagekapital 17500 M. 875 M.
2 Proc. Amortisation von Posten 2 bis 5 = 5000 M. 100
5 Proc. „ von Nr. 6 bis 13 = 10200 M. 510
Für Reparaturen von Nr. 2 bis 5 = 5000 M., 1 Proc. 50
„ „ von Nr. 6 bis 13 = 10200 M., 1½ Proc. 150
Für Reinigung und Revision des Dampfkessels (40 + 12½) rund 60
Für Schmier-, Dichtungs-, Putzmaterialien, Utensilien und Werkzeuge 75
Für den Kessel- und Maschinenwärter für 150 Tage zu 3 M. 450
––––––––––
Auf 150 Tage kommen 2270 M.
––––––––––
Auf 1 Tag zu 4 Stunden Betriebszeit also 15,10 M.
Wegen des unterbrochenen Betriebes am Morgen und Abend muſs
der Dampfkessel 2mal angeheizt werden; dazu sind erforderlich
etwa 200k westfälische Kohlen zu 1,30 M.


2,60
Für die schnellgehende Hochdruckmaschine ohne Condensation kann
man sicher für jede Stunde und Pferdestärke 15k Dampfverbrauch
rechnen, also bei 7½facher Verdampfung für westfälische Kohlen
(6½facher für Deisterkohlen) einen Verbrauch für 1e und Stunde
von 2k westfälischen Kohlen und in 4 Stunden 20 × 2 × 4 = 160k
westfälische Kohlen





2,08
––––––––––
Demnach 20e während des 4stündigen Betriebes 19,78 M.
––––––––––
oder 20e während 1 Stunde 4,94 M.
20e indicirt geben annähernd 20 × 0,90 = 18e,0 effectiv und diese reichen aus
zu einer Lichtmaschine für 150 Glühlichter von je 16 bis 20 Kerzen, da
|510| 8,5 Glühlichter etwa 1e erfordern (150 : 8,5 = 18e,1). Demnach kostet die
Betriebskraft für 150 Glühlichter von je 16 bis 20 Kerzen stündlich 4,94 M.
––––––––––
und für 1 Glühlicht stündlich 3,3 Pf.

Die Kosten einer Beleuchtungsanlage von 150 Glühlichtern von je 16 bis 20 Kerzen betragen etwa 10000 M. Die Dauer einer Glühlampe wird auf 400 bis 800 Stunden angegeben 5 Glühlampen von 10, 15, 20 und 25 Kerzen kosten je 4 bis 6 M.; bei einer mittleren Dauer von 600 Stunden würden die Lampen jährlich einmal zu ersetzen sein, da in diesem Falle angenommen wurde, daſs sie 150 Tage zu 4 Stunden = 600 Stunden im Betriebe seien. Eine Ersatzlampe kostet 3 M. Danach berechnen sich die Kosten eines Glühlichtes der genannten Sorte für eine Stunde folgendermaſsen:

5 Proc. Zinsen von 10000 M. = 500 M.
10 Proc. für Unterhaltung und Amortisation = 1000
150 Ersatzlampen zu je 3 M. = 450
Die Wartung kann vom Dampfmaschinenwärter besorgt werden.
150 Lampen 150 Tage zu 4 Stunden = 1950 M.
1 Lampe 1 Tag zu 1 Stunde = 2,16 Pf.
Bei längerer Brennzeit (als 4 Stunden) täglich und längerer Dauer
(als 6 Stunden) der Lampen mag die Angabe der Betriebskosten
einer solchen Lampe für 1 Stunde von


2,0 Pf.
richtig sein, so daſs die Gesammtbetriebskosten für 1 Stunde betragen 5,3 Pf.

Eine Beleuchtungsanlage von 150 Gasflammen von je 16 bis 20 Kerzen kostet (in Fabrikräumen) zu je 12 M. = 1800 M. Dieselben verbrauchen stündlich 225l Gas:

4 Proc. Zinsen von 1800 M. 72
6 Proc. Reparatur und Amortisation 108
Miethe der Gasmesser 20
––––––
Für 150 Flammen 150 Tage zu 4 Stunden Brennzeit 200 M.
––––––
1 Flamme 150 „ 4 1,33 M.
1 1 Tag 4 0,9 Pf.
1 stündlich 0,225 Pf.

und bei 225l = 0cbm,225 Gasverbrauch:

wenn 1cbm 23 Pf. kostet, 5,175 + 0,225 = 5,400
1 20 4,500 + 0,225 = 4,725
1 15 3,575 + 0,225 = 3,800
1 14 3,150 + 0,225 = 3,375
1 12 2,700 + 0,225 = 2,925
1 10 2,500 + 0,225 = 2,725
1 9 2,250 + 0,225 = 2,475
1 8 2,000 + 0,225 = 2,225
während die Kosten eines Glühlichtes von gleicher Leuchtkraft
betragen

5,300 Pf.

Erst bei einem Gaspreise von 23 Pf. für 1cbm würden sich die Kosten von Gasbeleuchtung der Glühlichtbeleuchtung gleichstellen, bei Gaspreisen unter 23 Pf. aber wohlfeiler sein.

Die Gasbeleuchtung ist aber auch sicherer in Hinsicht auf Betriebsstörungen und auf Beschädigung der Leitungen und Lampen, einfacher in Hinsicht auf den Betrieb; die elektrische Beleuchtung ist besser in Hinsicht auf den Luftzustand in den beleuchteten Räumen, auf die Farbenerkennung und auf die Feuergefährlichkeit.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: