Titel: Neues Bleichverfahren für Faserstoffe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 17 (S. 516)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi12_17

Neues Bleichverfahren für Faserstoffe.

Nach E. und R. Jacobsen in Berlin (D. R. P. Kl. 8 Nr. 21081 vom 12. April 1882) werden statt des sich leicht zersetzenden Wasserstoffsuperoxydes Gemenge von Bariumsuperoxyd mit Metallsalzlösungen – namentlich Alkalisilicate, Chlorammonium, borsaure und fettsaure Alkalien – zum Bleichen pflanzlicher und thierischer Stoffe verwendet. Als wirksam wird besonders ein Gemisch von 1 Th. trocknem Natronwasserglas, 1 Th. Bariumsuperoxyd und 100 Th. Wasser bezeichnet.

An Stelle des Bariumsuperoxydes kann auch Bariumsuperoxydhydrat und ebenso das Superoxyd bezieh. Superoxydhydrat von Strontium oder Calcium treten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: