Titel: Gallinger's selbstthätige Feuermelder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 2 (S. 510–511)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi12_2

Gallinger's selbstthätige Feuermelder.

Joh. Gallinger in Ostermünchen hatte zur vorjährigen Elektricitäts-Ausstellung in München zwei Feuermelder gebracht, in denen die ungleiche Ausdehnung zweier aus verschiedenen Metallen bestehenden und durch Drahtumwickelung mit einander verbundenen dünnen Schienen bei erhöhter Temperatur eine elektrische Leitung schlieſst und dadurch eine elektrische Klingel in Bewegung setzt. Bei dem einen derselben wird in Folge der verschiedenen Ausdehnung der Metallschienen ein Hebel ausgelöst und durch diesen die Leitung |511| des elektrischen Stromes geschlossen, damit der Apparat auch beim Rückgang der Temperatur so lange fortläutet, bis der Hebel wieder in seine ursprüngliche Lage zurück versetzt wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: