Titel: Härten von Kalksandziegeln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 247/Miszelle 9 (S. 514)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj247/mi247mi12_9

Härten von Kalksandziegeln.

Nach Cressy und Comp. in Hastings, England (D. R. P. Kl. 80 Nr. 20890 vom 9. Mai 1882) wird Sand mit Kalk und wenig Wasser gemischt in Formen gestampft. Den so erhaltenen Stein läſst man 3 bis 10 Tage stehen und setzt ihn nun in Wasser, in welchem man etwas Kalk oder auch ein Calciumsalz aufgelöst hat. Das Wasser wird auf 95° erhitzt. Nach 2 bis 6 Tagen ist die Oberfläche erhärtet, wahrscheinlich durch Bildung von Calciumhydrosilicat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: