Titel: [Bliven's Neuerung an Schiffen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248 (S. 268)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/ar248105

Bliven's Neuerung an Schiffen.

Mit Abbildungen auf Tafel 19.

A. P. Bliven in New-York (* D. R. P. Kl. 65 Nr. 21808 vom 3. Mai 1882) gibt eine Schiffsconstruction an, bei welcher unter Zugrundelegung einer 3 eckigen Spantenform die Verbindung der Spanten mit dem Hauptdeck mittels einer runden Kimmung gebildet wird.

Um die Spanten gegen die Einwirkung äuſserer Stöſse zu befestigen, sind die Längsschotte so angeordnet, daſs sie bei den Punkten e (Fig. 14 Taf. 19) an den Spanten zusammentreffen und auf diese Weise seitliche Versteifungen für die letzteren bilden. Vor und oberhalb der eigentlichen Propellerschraube ist in dem Hintersteven des Schiffes eine zweite kleinere Hilfsschraube h (Fig. 15) angebracht, welche auf einer zweiten Welle aufgekeilt ist. Die Construction dieser Schraube h und ihrer Welle, sowie der Verbindungen der letzteren mit der Schiffsmaschine kann eine beliebige sein und unterscheidet sich in nichts von der Hauptpropellerschraube und deren Welle und ihren Verbindungen.

An den Seiten dieser Hilfsschraube h sind Verschluſsthüren i angeordnet, welche sich für gewöhnlich der Bahn des Schiffes anpassen. Diese Thüren i hängen drehbar in Angeln und sind im Nothfalle auch als Steuer für das Schiff zu benutzen, indem sie auf beliebige Weise mit dem Steuerungsmechanismus des Schiffes in Verbindung gebracht werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: