Titel: Analyse der Kronenquelle zu Salzbrunn in Schlesien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 12 (S. 138)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi03_12

Analyse der Kronenquelle zu Salzbrunn in Schlesien.

Nach der Analyse von Th. Poleck (Journal für praktische Chemie, 1883 Bd. 27 S. 45) enthält 1k des Wassers aus der stündlich 500l liefernden Kronenquelle:

Chlornatrium 0,05899g
Natriumsulfat 0,18010
Kaliumsulfat 0,04085
Natriumbicarbonat 0,87264
Lithiumbicarbonat 0,01140
Calciumbicarbonat 0,71264
Magnesiumbicarbonat 0,40477
Strontiumbicarbonat 0,00280
Manganbicarbonat 0,00181
Eisenbicarbonat 0,00913
Aluminiumphosphat 0,00036
Thonerde 0,00047
Kieselsäure 0,03460
–––––––
2,33057g.

In unwägbaren Mengen sind vorhanden Brom, Jod, Borsäure, Barium und Nickel. 1l Wasser enthält 849cc freie Kohlensäure.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: