Titel: Thuillier's Drehbank mit veränderlicher Tischlänge.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 6 (S. 136)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi03_6

Thuillier's Drehbank mit veränderlicher Tischlänge.

Um kurze und lange Arbeitstücke auf derselben Maschine einspannen zu können, werden gewöhnlich Tisch- und Antriebsvorrichtung auf getrennten Ständern angeordnet, so daſs ihre Entfernung von einander nach der Länge des zu bearbeitenden Gegenstandes verändert werden kann. Solche Bänke sind aber nicht sicher und genau einzustellen und ermangeln auch der nöthigen Festigkeit. Bei einer Drehbank von Cl. Thuillier in Paris ist nach der Revue industrielle, 1883 * S. 29 die Antriebsvorrichtung um ein gewisses Maſs verstellbar, ohne daſs eine Trennung der Grundplatte nothwendig wird. Die gesammte Antriebsvorrichtung ist in einem Ständer untergebracht, welcher in Nuthen der Tischplatte längs der Drehbankachse mittels einer an demselben angeordneten Zahnstange, in welche ein Triebrad eingreift, verschiebbar ist. Damit nun auch das Deckenvorgelege sich um dasselbe Maſs verschiebt, ist das Triebrad mit einem ihm genau entsprechenden Zahnrade am Deckenvorgelege durch eine Welle verbunden. Das obere Triebrad greift ebenfalls in eine Zahnstange, so daſs das Deckenvorgelege auf seiner Achse, auf welcher dasselbe mit Feder und Nuth gleitet, stets mit der Antriebsvorrichtung der Bank übereinstimmt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: