Titel: Wagner's Herstellung verschiedenfarbiger Gold- und Silberarbeiten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 7 (S. 136)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi03_7

Wagner's Herstellung verschiedenfarbiger Gold- und Silberarbeiten.

Das von F. Wagner in Pforzheim (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 21142 vom 17. Juni 1882) angegebene Verfahren besteht darin, daſs man mehrere Lagen verschieden legirter, d.h. farbiger Goldbleche, z.B. rosa, roth, grün, gelb, für sich oder auch in Verbindung mit Silber-, Platin- und Nickelblechen ohne Löthung in glühendem Zustand durch Druck verbindet, als compacte Masse zu Blech dünn auswalzt und die verschiedenen Farben des Goldes, Silbers, Platins o. dgl. an den daraus gefertigten Gold- und Silberarbeiten in der gewünschten Zeichnung durch Graviren, Schleifen u.a. an die Oberfläche befördert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: