Titel: Einfluſs der Düngung auf die Zusammensetzung der Kartoffeln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 7 (S. 179–180)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi04_7

Einfluſs der Düngung auf die Zusammensetzung der Kartoffeln.

Um den Einfluſs starker Stickstoffdüngung auf den Stärkegehalt der Kartoffeln festzustellen, hat Vibrans (Zeitschrift für Spiritusindustrie, 1883 S. 160) guten sandigen Lehmboden mit sogen. Alkoholkartoffeln bepflanzt. Je nach der Düngung wurden auf den Morgen (25a,5) geerntet:

A) Ungedüngt 5600k
B) Gedüngt mit 50k Chilisalpeter und 50k Superphosphat 6400
C) 100 50 6240
D) 150 50 6950

Durch die Düngung mit Salpeter wurden somit erheblich mehr Kartoffeln erzielt als ohne Düngung. Dieselben enthielten:

|180|
A B C D
Wasser 75,2 Proc. 76,5 Proc. 77,5 Proc. 79,1 Proc.
Trockensubstanz 24,8 23,5 22,5 20,9
Eiweiſs 1,50 1,56 1,50 1,50
Amide als Asparagin 0,24 0,24 0,52 0,85
Stärke 19,27 18,11 16,62 13,26
Rohfaser 0,40 0,40 0,30 0,40
Mineralstoffe 1,10 140 1,10 1,20
Stickstoff freie Extractstoffe 2,29 2,09 2,46 3,69

Trockensubstanz und Stärkemehlgehalt waren daher um so geringer, je mehr Salpeter angewendet war, so daſs sich der Ertrag an Stärke für obige 4 Flächen auf 1079, 1159, 1037 und 921k stellte. Dieser durch die Reife verzögernde Wirkungen der starken Stickstoffdüngung veranlaſste schädliche Einfluſs auf Zusammensetzung der Kartoffeln tritt noch deutlicher hervor, wenn obige Analysen auf Trockensubstanz umgerechnet werden:

A B C D
Eiweiſs 5,94 6,56 7,06 7,06
Amide als Asparagin 1,18 1,08 2,07 4,24
Stärke 77,51 77,07 73,95 63,64
Rohfaser 1,40 1,60 1,30 2,10
Mineralstoffe 4,60 4,80 4,90 5,60
Stickstoff freie Extractstoffe 9,37 8,89 10,72 17,36
–––––––––––––––––––––––––––––
100,00 100,00 100,00 100,00

Die ungenügende Reife der letzteren Kartoffeln ergibt sich auſser durch den geringen Stärkegehalt durch die groſse Menge von Amiden und Stickstoff freien Extractstoffen. Starke Stickstoffdüngung wirkt also sehr schädlich auf die Zusammensetzung der Kartoffeln ein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: