Titel: Cordes' Vorrichtung zum Ablassen des Leckwassers aus Schiffen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 2 (S. 216–217)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi05_2
|217|

Cordes' Vorrichtung zum Ablassen des Leckwassers aus Schiffen.

Um das Leckwasser aus Schiffen ohne besondere Pumpen o. dgl. herauszuschaffen, gibt H. Cordes in Hoboken, Nordamerika (* D. R. P. Kl. 65 Nr. 21853 vom 12. September 1882) folgende Einrichtung an: Ein Pfropfen öffnet oder schlieſst eine in dem Schiffsboden nächst dem Kiele angebrachte Oeffnung, in welche ein halbcylindrisches, mit einem Boden versehenes Gehäuse – mit seiner offenen Seite nach dem Heck hin gerichtet – eingesetzt ist. Bei gehobenem Pfropfen und niedergelassenem Gehäuse entsteht nun an dessen Oeffnung unter Voraussetzung einer angemessenen Geschwindigkeit des Schiffes eine Saugwirkung, welche nach Meinung des Erfinders hinreichen soll, das Leckwasser aus dem Schiffsräume herauszusaugen. Die ganze Vorrichtung ist gegen den Kielraum hin durch ein Schutzsieb abgeschlossen. Pfropfen und Halbcylinder werden durch Zahnstangengetriebe derart von einander abhängig bewegt, daſs beide die Oeffnung im Schiffsboden gleichzeitig öffnen oder schlieſsen. Mittels Sperrklinken wird dann die jeweilige Stellung gesichert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: