Titel: Zur Nachweisung von Glycerin und Holzstoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 10 (S. 259)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi06_10

Zur Nachweisung von Glycerin und Holzstoff.

Wird eine kleine Menge der auf Glycerin zu prüfenden Lösung mit wenig Pyrogallussäure und mehreren Tropfen Schwefelsäure, welche mit gleichen Raumtheilen Wasser verdünnt wurde, gekocht, so tritt, wie C. Reicht in den Berichten der österreichischen chemischen Gesellschaft, 1883 S. 6 berichtet, bei Anwesenheit der geringsten Mengen Glycerin eine deutliche Rothfärbung ein; mit Zinnchloridlösung gemischt wird diese schön violettroth gefärbt. Kohlehydrate und gewisse Alkohole dürfen nicht zugegen sein, da sie ähnliche Farbenreactionen geben.

Wird Holzzellstoff mit etwas Pyrogallussäure und Zinnchloridlösung gekocht, so wird derselbe schön violett gefärbt. Holz läſst sich auf diese Weise schön dunkelviolett färben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: