Titel: Ueber die Bildung von Mangansuperoxyd.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 12 (S. 260)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi06_12

Ueber die Bildung von Mangansuperoxyd.

Dieulafait (Comptes rendus, 1883 Bd. 96 S. 125) fand, daſs Dolomite stets Mangan enthalten, während von Mangnesia freie Kalksteine auch kein Mangan enthalten. Mangansuperoxyd ist seiner Ansicht nach unter Mitwirkung von Meerwasser aus kohlensaurem Mangan entstanden, die im Braunsteine häufig vorkommende Salpetersäure durch Oxydation des aus dem Wasser aufgenommenen Ammoniaks.

Berthelot (Daselbst S. 88) zeigt, daſs die Ueberführung von kohlensaurem Mangan durch freien Sauerstoff in Mangansuperoxyd in der That mit Wärmeentwickelung verbunden ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: