Titel: Untersuchung eines Apfelmostes und des aus demselben dargestellten Weines.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 11 (S. 347)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi08_11

Untersuchung eines Apfelmostes und des aus demselben dargestellten Weines.

R. Kayser (Mittheilungen des Bayerischen Gewerbemuseums, 1883 S. 9) hat Borsdorfer Aepfel zerkleinert, ausgepreſst und den so hergestellten Most für sich und nach vollendeter Gährung untersucht. 100cc enthielten:

Most (filtrirt) Wein
Alkohol 5,80cc
Extract 16,25g 2,36g
Mineralstoffe (Asche) 0,35 0,31
Aepfelsäure 0,33 0,31
Essigsäure 0,080
Zucker 12,50 0,750
Pektinstoffe 0,62 Spur
Kalk 0,025 0,024
Magnesia 0,018 0,018
Kali 0,106 0,105
Phosphorsäure 0,024 0,022
Schwefelsäure 0,009 0,008
Glycerin 0,680

Weinsäure und Citronensäure waren nicht vorhanden. Danach unterscheidet sich Apfelwein von Traubenwein eigentlich nur durch das vollständige Fehlen von Weinsäure und den damit zusammenhängenden gröſseren Kalkgehalt. Durch mäſsigen Zusatz von Weinsäure oder viel Säure haltigen Traubenwein kann ein Product erzielt werden, welches von reinem Traubenweine wohl nicht zu unterscheiden ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: