Titel: Ueber die Werthbestimmung des Sulfocarbonates.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 15 (S. 348)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi08_15

Ueber die Werthbestimmung des Sulfocarbonates.

O. Hehner und H. S. Carpenter (Analyst, 1883 S. 37) versetzen 3 bis 5g der zu untersuchenden Lösung in einer kleinen Retorte mit einer Lösung von essigsaurem Blei, bis die Flüssigkeit über dem gebildeten Niederschlage farblos ist. Mit der Retorte verbindet man 2 Absorptionsgefäſse, welche eine concentrirte Lösung von Kali in Alkohol enthalten, worauf man den Retorteninhalt 5 Minuten lang zum Sieden erhitzt und die Vorlagen mit Wasser kühlt. Der gesammte Schwefelkohlenstoff wird von der alkoholischen Kalilauge absorbirt. Der Inhalt der Absorptionsgefäſse wird in einem Becherglase mit Essigsäure schwach angesäuert und das gebildete xanthogensaure Kalium mit Kupfersulfatlösung (12g,47 krystallisirtes schwefelsaures Kupfer in 1l = 7g,6CS2, vgl. 1876 222 191) titrirt. 3 Proben von käuflichen Kaliumsulfocarbonaten ergaben:

Specifisches Gewicht 1,413 1,422 1,429
Schwefelkohlenstoff 11,78 10,63 10,34 Proc.
Kali 24,68 24,39 24,71
Natron 0,61 1,29 0,74
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: