Titel: Zur Kenntniſs des Caseïns.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 17 (S. 348)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi08_17

Zur Kenntniſs des Caseïns.

Während nach Danilewsky und Radenhausen Caseïn ein Gemenge ist von Caseoalbumin (Serum- oder Lactalbumin) und 4 verschiedenen Protalbstoffen, welche durch Auskochen mit 50procentigem Alkohol entfernt werden können, zeigt O. Hammersten in der Zeitschrift für physiologische Chemie, 1883 S. 292, daſs Caseïn kein Serumalbumin enthält und daſs Caseïn durch Kochen mit Weingeist verändert wird. Caseïn zeigt folgende Zusammensetzung:

Kohlenstoff 52,96 Proc.
Wasserstoff 7,05
Stickstoff 15,65
Phosphor 0,847
Schwefel 0,716

Nucleïn ist nicht im Milchserum suspendirt und Caseïn ist kein Gemenge von Nucleïn mit einem Eiweiſsstoffe, sondern ein Nucleoalbumin.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: