Titel: Buchanan's magnetische Maschine zum Trennen von Erzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 248/Miszelle 4 (S. 344–345)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj248/mi248mi08_4

Buchanan's magnetische Maschine zum Trennen von Erzen.

Die von C. G. Buchanan in New-York ausgeführte, seit 2 Jahren in Gebrauch befindliche Maschine zum Trennen magnetischer Erze von nicht magnetischen unterscheidet sich dadurch von anderen, daſs nach Engineering and Mining Journal, 1883 Bd. 35 * S. 133 das Erzgemisch aus einem Doppeltrichter auf zwei eiserne Walzen mit vorstehenden Messingrändern herabfällt, welche auf den beiden Polen eines vom Strome einer Dynamomaschine durchflossenen Hufeisen-Elektromagnetes |345| montirt sind, nur 5cm von einander abstehen und den magnetischen Bestandtheil des zwischen ihnen durchgehenden Gemisches so weit mit herumnehmen, daſs er links und rechts in zwei Gerinne geräth, während die nicht magnetischen Theile mittendurch in ein besonderes Abzugsrohr gelangen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: