Titel: Neuerung an der Ehrhardt'schen combinirten Bohr-, Fräs- und Kaltsägemaschine für Handbetrieb.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 249/Miszelle 4 (S. 278)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj249/mi249mi06_4

Neuerung an der Ehrhardt'schen combinirten Bohr-, Fräs- und Kaltsägemaschine für Handbetrieb.

Diese bewährte Maschine (vgl. 1881 241 * 21) hat durch H. Ehrhardt in Düsseldorf (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 22385 vom 12. September 1882, Zusatz zu Nr. 6236) eine selbstthätige Vorschubvorrichtung erhalten. Die Werkzeuge sind an einem Schlitten angebracht, welcher in einem senkrechten Rahmen gleiten kann. Die Schwere des Schlittens, welche durch ein an einem langen Hebelarme verschiebbares Gewicht unterstützt wird, bringt dann den selbstthätigen Vorschub der Werkzeuge gegen das vertikal unter ihnen liegende Arbeitstück hervor. Je nach der Stellung des Gewichtes auf dem horizontalen Hebel ist der Vorschub stärker oder geringer.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: