Titel: O. Wirth's Rohrreiniger.
Autor: Wirth, O.
Fundstelle: 1883, Band 250 (S. 98–99)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/ar250034

O. Wirth's Rohrreiniger.

Mit Abbildungen auf Tafel 8.

Mit Hilfe des in Fig. 9 und 10 Taf. 8 dargestellten Werkzeuges von O. Wirth in Neuschönefeld bei Leipzig (* D. R. P. Kl. 13 Nr. 23929 vom 18. März 1883) soll die in den Röhren von Dampfkesseln sich bildende Kruste aufgebrochen und von der Rohrwand abgehoben werden, während mit vielen anderen Rohrkratzern nur ein allmähliches Abreiben derselben bewirkt werden kann.

Das Werkzeug besteht aus einer Anzahl Stahlstreifen s, welche entweder mit dem an der Stange L befestigten Kopfe K aus einem Stücke hergestellt sind oder auf einem besonderen Guſskopfe einzeln befestigt werden. Die Enden dieser Stahlstreifen sind einseitig schräg gestaltet und mit scharfen Zacken z versehen. Zur Verstärkung des Druckes, mit welchem die Streifen durch ihre eigene Elasticität gegen die Rohrwand |99| gepreſst werden, kann man noch Federn g auf denselben befestigen. Am Kopfe K können Führungsklötzchen angebracht werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: