Titel: [Schüchtermann-Kremer und Büttgenbach's Etagen-Stromapparat.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250 (S. 389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/ar250144

Schüchtermann-Kremer und Büttgenbach's Etagen-Stromapparat.

Mit Abbildung auf Tafel 27.

Der von Schüchtermann und Kremer in Dortmund sowie von F. Büttgenbach in Lintorf (* D. R. P. Kl. 1 Nr. 22572 vom 27. Oktober 1882) vorgeschlagene Etagen-Stromapparat, welcher zunächst die Trennung von aufgegebenen, fein vertheilten Massen nach der Korngröbe bezweckt, ferner aber auch das aufgegebene gleiche Korn nach dem specifischen Gewichte trennen soll, besteht, wie aus Fig. 19 Taf. 27 zu ersehen ist, eigentlich nur aus einer Anzahl in ein gröſseres Gefäſs über einander eingesetzter, gleich groſser, flacher Spitzkästen, welche so angeordnet sind, daſs die Trübe zunächst in den tiefsten Kasten, dann aus diesem aufwärts steigend in den nächst höheren u.s.w. tritt, um in jedem ein besonderes nach oben hin an Gröſse abnehmendes Korn abzusetzen; dasselbe wird in der Spitze des betreffenden Kastens abgeleitet, in welchem nach Umständen noch ein kleines Flügelrad sich bewegt, um zu verhindern, daſs dicker Schlamm sich bilde. Jede Korngröbe soll durch die Regulirung der Ausfluſsöffnungen bestimmt werden.

Daſs zu Erzielung entsprechender Resultate die Ausfluſsregelung eine höchst sorgfältige sein muſs, scheint einzuleuchten und werden wohl erst umfassende Versuche darüber abgewartet werden müssen, ob jene Regelung verbunden mit der verschiedenen Druckhöhe in den einzelnen Spitzkästen im Stande sein wird, die bei der gewöhnlichen Nebeneinanderstellung durch die allmählich gröſser werdenden Spitzkästen sich nach und nach einstellende geringere Geschwindigkeit und dadurch vermehrte Absatzfähigkeit der Trübe zu ersetzen, oder ob man nicht vielleicht gar zu der Erkenntniſs gelangt, daſs in einer Abtheilung kleinere, specifisch schwere mit gröſseren, leichteren Körnern sich vereinigen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: