Titel: Zur Werthbestimmung südlicher Weine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250/Miszelle 6 (S. 235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/mi250mi05_6

Zur Werthbestimmung südlicher Weine.

Nach A. Audoynaud (Comptes rendus, 1883 Bd. 97 S. 122) versetzt man 5cc des zu untersuchenden Weines mit 10cc einer kalt gesättigten Lösung von Bariumhydrat. Der erhaltene Niederschlag gibt beim Waschen mit heiſsem Wasser ein gelbliches Filtrat, welches durch Einleiten von Kohlensäure von Baryt befreit wird. Man bestimmt dann, wieviel einer 0,001-Normalpermanganatlösung zur Oxydation des Filtrates erforderlich ist. Entsprechende Versuche ergaben folgende Resultate:

Alkoholgehalt Permanganat
Stark farbiger Wein von Jacquez 10,6 Proc 4,6cc
Guter Wein von Sables 9,1 2,5
Guter, wenig farbiger Wein von Aramons 8,1 1,6
Sehr guter Wein von Coucy 8,8 3,3
Rosinenwein 6,2 0,6
Concentrirter wässeriger Malvenauszug 2,6

Billige, mit Farbstoffen versetzte Rosinenweine
7,1
7,1
9,1
1,0
0,8
1,2

Audoynaud hält Weine, welche bei diesem Verfahren weniger als 1cc,5 Permanganatlösung gebrauchen, für verdächtig.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: