Titel: Verfahren zur Zerstörung und Verwerthung von Thierkadavern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250/Miszelle 6 (S. 283)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/mi250mi06_6

Verfahren zur Zerstörung und Verwerthung von Thierkadavern.

An Milzbrand und sonstigen ansteckenden Krankheiten verendete Thiere werden nach A. Girard (Comptes rendus, 1883 Bd. 97 S. 74) dadurch völlig unschädlich gemacht und gleichzeitig vortheilhaft verwerthet, daſs man sie in Schwefelsäure legt und diese nach eingetretener Lösung zum Aufschlieſsen von Phosphaten verwendet. In 321k Schwefelsäure von 60° wurden z.B. 9 Schafe bei gewöhnlicher Temperatur gelöst. Nachdem 25k Fett abgehoben waren, wurden die 500k Säure mit 440k Coprolithen gemischt. Man erhielt 940k Superphosphat mit 0,36 Proc. Stickstoff und 5,86 Proc. lösliche Phosphorsäure.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: