Titel: Verfahren zur Darstellung von Paranitrobenzylidenchlorid.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250/Miszelle 9 (S. 284)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/mi250mi06_9

Verfahren zur Darstellung von Paranitrobenzylidenchlorid.

Nach Angabe der Farbwerke vormals Meister, Lucius und Brüning in Höchst a. M. (D. R. P. Kl. 22 Nr. 24152 vom 5. Januar 1883) ist es möglich, vom Paranitrotoluole ausgehend unter den folgenden Bedingungen ein Product zu erhalten, welches nach erfolgter Reinigung bei der Behandlung mit concentrirter Schwefelsäure unter Salzsäure-Entwickelung Paranitrobenzaldehyd liefert, also aus Paranitrobenzylidenchlorid bestehen muſs.

Reines, gut krystallisirtes Paranitrotoluol, welches im Oelbade auf 130° erhitzt ist, wird unter allmählicher Steigerung der Temperatur bis auf 160° so lange mit trockenem Chlorgase behandelt, bis die berechnete Zunahme erfolgt ist. Die Reactionsmasse wird nach einander mit Wasser, verdünnter Sodalösung und wiederum mit Wasser ausgewaschen und zum Schlüsse aus Alkohol umkrystallisirt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: