Titel: Verfahren zum Conserviren von Kaffeemehl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250/Miszelle 10 (S. 554)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/mi250mi11_10

Verfahren zum Conserviren von Kaffeemehl.

Um Kaffeemehl haltbar zu machen, wird dasselbe nach F. Schnitzer in München (D. R. R Kl. 53 Nr. 24367 vom 1. September 1882) mit passenden Mengen Zuckerkalk versetzt und mit oder ohne Zusatz von reinem, gepulvertem, trockenem Zucker in Formen gepreſst. Der Zuckerkalk soll die Zersetzung verhindern bezieh. die bei Beginn derselben auftretenden organischen Säuren binden. Um die auf diese Weise hergestellten Conservepatronen noch sicherer haltbar zu machen und um den Süſsigkeitsgrad derselben zu erhöhen, können dieselben noch mit einer besonderen Zuckerschicht überzogen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: