Titel: Verfahren zum Conserviren von Milch.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1883, Band 250/Miszelle 11 (S. 554)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj250/mi250mi11_11

Verfahren zum Conserviren von Milch.

Nach O. v. Roden in Hamburg (D. R. P. Kl. 53 Nr. 24169 vom 26. Mai 1882) werden die mit frischer Milch oder Rahm gefüllten Gefäſse fest verschlossen, worauf man ein Stück Gummischlauch oder eine Kapsel mit Gummidichtung so über den Kopf der Flasche steckt, daſs ein Stück der Kapsel oder des Gummischlauches über den Kork hinwegragt. In die so gebildete becherartige Vertiefung gieſst man Oel, Glycerin o. dgl. und erwärmt hierauf die Milch etwa 1 Stunde lang auf 105°. Nachdem die Gefäſse vollständig erkaltet sind, werden die Kapseln bezieh. der Gummischlauch wieder entfernt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: