Titel: [Destillirofen für Theergewinnung.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 251 (S. 36)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/ar251026

Destillirofen für Theergewinnung.

Mit Abbildungen auf Tafel 4.

Nach A. Hiltawski und J. Kahnert in Zaborze (* D. R. P. Kl. 10 Nr. 24438 vom 28. December 1882) wird der Destillirraum a des in Fig. 7 und 8 Taf. 4 veranschaulichten Ofens durch die Thüren b zu ⅔ seiner Höhe mit den zu destillirenden Stoffen gefüllt. Um den Destillationsprozeſs zu unterhalten, ist eine mittlere Röhre d angebracht, welche von einem ringförmigen Verbrennungsraume e umgeben ist. Hier verbrennt mit der bei f zutretenden atmosphärischen Luft ein Theil der Rohgase, um dadurch die Hitze im Ofen zu unterhalten. Ein gröſserer Theil der bei der Destillation entwickelten Gase entweicht durch Oeffnungen g und Rohre c in die Vorlagen i, setzt hier den Theer ab, während die übrigen Gase von k aus nach den Condensationsapparaten geführt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: