Titel: [G. Kammerich's Verfahren zur Herstellung von Träger-Wellblech.]
Autor: Kammerich, G.
Fundstelle: 1884, Band 251 (S. 210)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/ar251092

G. Kammerich's Verfahren zur Herstellung von Träger-Wellblech.

Mit Abbildungen auf Tafel 16.

Trägerwellblech von beliebiger Länge gedenkt G. Kammerich in Berlin (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 23709 vom 31. Januar 1883) in der Weise herzustellen (vgl. 1883 250 * 149), daſs er die Blechtafeln durch eine Reihe hinter einander liegender Biegewalzen hindurchführt, welche alle mit gleicher Umfangsgeschwindigkeit laufen.

Das erste Walzenpaar biegt die Mitte der ihm auf einem mit entsprechenden Führungen versehenen Tische dargebotenen Blechtafel zu einer Welle auf, wie aus Fig. 1 Taf. 16 ersichtlich, worauf das Blech durch Zungen f entsprechend geführt zu einem zweiten Walzenpaare (Fig. 2) gelangt, welches zu beiden Seiten der schon vorhandenen je eine halbe neue Welle anbiegt, so daſs 2 Wellen vollständig fertig gestellt sind. Ebenso kommt im dritten Walzenpaare (Fig. 3) eine neue Welle hinzu und so in jedem folgenden Paare, durch welche das Arbeitstück hindurchgeführt wird, bis seine ganze Breite gewellt ist. Durch Zungen f zwischen je zwei auf einander folgenden Walzenpaaren wird das Blech stets richtig geführt und die Biegung desselben unterstützt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: