Titel: Weidenhammer's Glättmaschine für Peitschenstöcke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 251/Miszelle 3 (S. 92)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/mi251mi02_3

Weidenhammer's Glättmaschine für Peitschenstöcke.

Zum Glätten der geleimten Peitschenstöcke schlägt G. M. Weidenhammer in Aglasterhausen (* D. R. P. Kl. 38 Nr. 23809 vom 11. März 1883) eine Zusammenstellung von 4 Scheiben vor, welche mit schräger Achsenstellung in einem Gestelle so angeordnet sind, daſs der zwischen ihre Umfange eingeführte Peitschenstab sowohl geglättet, wie auch vorgeschoben wird. Mittels zweier Hebel sind die Scheiben gegen einander zu verstellen. Der Betrieb erfolgt durch Kegel- und Stirnräder.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: