Titel: Hansen's Maschine zum Feilen von Bandsägeblättern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 251/Miszelle 2 (S. 140–141)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/mi251mi03_2

Hansen's Maschine zum Feilen von Bandsägeblättern.

Die Bandsägen-Feilmaschine von J. P. Hansen in Sorö, Dänemark (* D. R. P. Kl. 49 Zusatz Nr. 23180 vom 15. Juni 1882, vgl. 1883 248 429) ist derart abgeändert, daſs für das Sägeblatt nur eine horizontale Bewegung nöthig wird, während die Feile sowohl horizontal, wie vertikal sich bewegt. Der Feilkloben zur Führung des Sägeblattes sitzt fest auf dem Bette der Maschine. Der Feilenhalter wird in einem wagrechten Schlitze einer Schiene hin- und hergezogen, welche um einen horizontalen Zapfen an ihrem hinteren Ende drehbar ist. Diese Verdrehung erfolgt nach oben, wenn die Feile leer zurückgehen soll, |141| durch eine Kippschiene, auf der die Schiene mittels eines Zapfens aufruht; eine Blattfeder drückt die Schlitzschiene stetig nieder auf den Zapfen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: