Titel: Zur Untersuchung von Traubenzucker.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 251/Miszelle 8 (S. 191–192)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/mi251mi04_8

Zur Untersuchung von Traubenzucker.

B. Haas (Zeitschrift für analytische Chemie, 1883 S. 115) hat vergleichende Zuckerbestimmungen nach dem Fehling'schen, Sachsse'schen und polarimetrischen |192| Verfahren in 3 Proben gewöhnlichem Traubenzucker (I bis III), im Kartoffelsyrup (IV) und dem daraus abgeschiedenen festen Traubenzucker (V) ausgeführt:

I II III IV V
Fehling 86,75 71,14 54,60 35,21 38,36
Sachsse 86,67 78,08 64,04 35,62 48,16
Polarisation 92,45 100,00 96,78 146,74 192,18.

Damit wird bestätigt, daſs die Polarisation für solche Zucker unbrauchbare Resultate gibt. Die Erscheinung, daſs die Sachsse'sche Quecksilberlösung scheinbar mehr Zucker gibt als die Fehling'sche Lösung, deutet daraufhin, daſs gewöhnlicher Traubenzucker zuweilen Stoffe enthält, welche zwar die alkalische Quecksilberlösung, nicht aber die Kupferlösung reduciren.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: