Titel: Kosten der Leistung von Accumulatoren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 251/Miszelle 4 (S. 382)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj251/mi251mi08_4

Kosten der Leistung von Accumulatoren.

Eine Reihe von Versuchen, welche Hospitalier, Fichet und Jousselin über die Verwendbarkeit der Faure-Sellon-Volckmar'schen Accumulatoren (vgl. 1883 250 262) für Licht- und Fahrzwecke angestellt haben, sind im Génie civil, 1882/3 Bd. 3 * S. 632 ausführlich mitgetheilt. Ein solcher Accumulator wiegt gegen 30k (6k der Kasten nebst Zubehör, 6k,5 das angesäuerte Wasser, 16k,8 das Blei und die Oxyde). Die Versuche erstreckten sich auf 13 bis 45 Ampère Stromstärke bei Beginn der Entladung. 1000k Accumulatoren (Bruttogewicht) lieferten:

bei anfänglich 13 Ampère 15,6 elektrische Pferdestärken-Stunden
24 12,5
44 11,5

Eine Dynamomaschine ergab an ihren Klemmen 0,70 von der Arbeit, welche der sie treibende Motor hergibt; eine Dynamomaschine als Motor vermag 0,70 der ihr Klemme an Klemme gelieferten elektrischen Energie in mechanische Arbeit umzusetzen. Man hat also für 1000k Accumulatoren zur Verfügung:

bei anfänglich 13 Ampère 10,92 mechanische Pferdestärken-Stunden
24 8,75
44 8,05
10,92 mech. Pferdest.-Stund. bei 60mk in der Sec. und auf 1t, oder 0,8e Dampfkraft
8,75 111 1,5
8,05 203 2,7

Die gesammte mechanische Arbeit eines bestimmten Gewichtes Accumulatoren ist also proportional der in der Zeiteinheit von denselben verlangten Arbeit.

Bei der Entladung werden 0,90 der zur Ladung verbrauchten Elektricitätsmenge wieder ausgegeben. Bei der Entladung sind also 0,70 × 0,90 = 0,63 der für die Ladung verfügbaren oder 0,63 × 0,70 = 0,441 der vom Motor gelieferten mechanischen Arbeit verfügbar und liefern bei Verbrauch in einer Dynamomaschine 0,441 × 0,70 = 0,3088, d.h. 31 Procent der vom Motor gelieferten Arbeit. Rechnet man bei den Dampfmaschinen 5 Pf. für Pferdekraft und Stunde, so kostet dieselbe, aus einem Accumulator entnommen, 5 × 3,22 = 16 Pf. Bei Benutzung der Accumulatoren zur Beleuchtung kostet 1 Pferdekraft-Stunde 5 : 0,441 = 5 × 2,27 = 11,3 Pf. Hinzuzurechnen wären noch die Unterhaltungs- und Amortisationskosten der Accumulatoren und der elektrischen Apparate.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: