Titel: Stiefelmayer's Werkzeug mit auswechselbaren Meiſseln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252 (S. 272–273)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/ar252100

Stiefelmayer's Werkzeug mit auswechselbaren Meiſseln.

Mit Abbildungen auf Tafel 22.

Ein rotirendes Werkzeug, dessen einzelne Meiſsel leicht auswechselbar um eine Achse herum angeordnet sind, ist von C. Stiefelmayer in Eſslingen (* D. R. P. Kl. 38 Nr. 24332 vom 8. April 1883) angegeben worden.

Auf die rotirende Spindel a (Fig. 15 und 16 Taf. 22) ist eine Hülse b aufgekeilt, welche mittels eines Bundes c ein Rohr e trägt. In den entstandenen Zwischenraum zwischen b und c werden nun eine Anzahl Meiſsel f eingelegt, deren Zusammenhang und feste Lage im Allgemeinen |273| durch die Form ihres Schaftes, sonst durch zwischengeschobene Keile gesichert wird. Die Schneiden g sind meiſselförmig gestaltet und liegen genau in einem und demselben Kreise um den Mittelpunkt der Drehachse. Nachdem die Meiſsel eingesetzt sind, werden sie durch einen auf den Gewindefortsatz d der Hülse b geschraubten Ring h in dem Hohlräume festgehalten, wodurch gleichzeitig ein Eindringen von Staub, Spänen u. dgl. zwischen die Meiſsel verhindert wird. Das ganze Werkzeug wird durch zwei Stellringe i und k mit Schrauben gegen ein seitliches Verschieben auf der Welle geschützt, wobei der Stellring k dem Ringe h gleichzeitig als Sicherung dient, indem er ein Zurückschrauben desselben verhindert.

Das Werkzeug kann zu mancherlei Zwecken verwendet werden, z.B. als Fräse zum Hobeln, Schleifen von Holz, ferner zum Abdrehen von Steinen o. dgl. und bietet den Vortheil, daſs seine Meiſsel sehr schlank zugespitzt, sehr hart gemacht und leicht eingesetzt werden können; dabei brauchen dieselben nicht nothwendigerweise genau gleich dick zu sein und können leicht geschliffen oder, wenn nöthig, nachgeschmiedet werden. Je nach der Dicke der Meiſsel stehen die Schneiden nahe zusammen oder weit von einander ab und man kann demnach aus demselben Apparate leicht ein feiner oder gröber arbeitendes Werkzeug herstellen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: