Titel: Condensirte Stutenmilch.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 11 (S. 47–48)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi01_11

Condensirte Stutenmilch.

Unter dem Namen Carrick's Russian Condensed Mares' Milk Company ist eine Gesellschaft gegründet worden, welche die Darstellung und Einführung von condensirter Stutenmilch betreiben will. Die Gesellschaft besitzt eine gröſsere Anzahl von Stuten, welche lediglich zum Zwecke der Milchgewinnung in den Steppen in der Nähe von Orenburg, und zwar etwa 50km von dieser Stadt entfernt auf der asiatischen Seite, gehalten werden. Ebendaselbst befindet sich auch die Fabrik für Herstellung der condensirten Milch. Dieselbe wird namentlich als Kindernahrungsmittel empfohlen.

Nach P. Vieth (Milchzeitung, 1884 S. 164) bestand der Inhalt von zwei Büchsen der im Sommer 1883 hergestellten Milch aus einer sehr dicken, kaum noch flieſsenden Masse von fast rein weiſser Farbe, angenehmem Geruch und |48| reinem, etwas an Honig erinnerndem Geschmacke. Das Product zeichnete sich im Allgemeinen, besonders aber, was seinen Geschmack anlangt, vortheilhaft vor den vorjährigen Proben aus. Es löst sich leicht und fast vollständig in warmem Wasser zu einer rein weiſsen Flüssigkeit; wenige kleine, ungelöst bleibende Flöckchen bestehen augenscheinlich aus coagulirtem Eiweiſs. Im Verhältnisse von 1 : 7 hergestellte Lösungen zeigten im einen Falle 1,033 und im anderen 1,036 sp. G. Bei ruhigem Stehen warfen diese Lösungen Rahmschichten von zwar sehr geringer Ausdehnung, aber groſser Zähigkeit auf. Die Analyse der beiden Proben ergab folgende Resultate:

Wasser 26,73 Proc. 24,04 Proc.
Trockensubstanz 73,27 75,96
Fett 4,77 6,20
Protein 13,69 12,17
Zucker 53,07 55,81
Asche 1,74 1,78
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: