Titel: G. Herrmann's Gefällmaſsstab.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 2 (S. 43)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi01_2

G. Herrmann's Gefällmaſsstab.

Um das einer gegebenen Wassergeschwindigkeit entsprechende Gefälle ohne Rechnung oder Zuhilfenahme von Tabellen zu bestimmen, hat nach der Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure, 1884 S. 37 Prof. Gust. Herrmann in Aachen eine von ihm als Gefällmaßstab bezeichnete Construction angegeben. Beschreibt man mit der Beschleunigung der Schwere (g = 9m,81) als Halbmesser einen Halbkreis und trägt an dem einen Endpunkte des dem Halbkreise als Basis dienenden Durchmessers die gegebene Geschwindigkeit als Sehne auf, so gibt die Projection dieser Sehne auf den Durchmesser das der Geschwindigkeit entsprechende Gefälle an. Der Beweis für die Richtigkeit dieses seiner groſsen Einfachheit wegen höchst brauchbaren, graphischen Verfahrens ist leicht zu führen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: