Titel: Watt's Herstellung poröser Polplatten für secundäre Elemente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 5 (S. 83)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi02_5

Watt's Herstellung poröser Polplatten für secundäre Elemente.

Um poröse Polplatten für secundäre Elemente herzustellen, setzt Al. Watt in Liverpool (* D. R. P. Kl. 21 Nr. 24460 vom 23. December 1882) zunächst einen Strom geschmolzenen Bleies der Einwirkung eines Stromes von Dampf, Luft o. dgl. aus, damit das Blei zerstäubt wird. Darauf wird das Blei entweder lose gesammelt und zu zusammenhängenden Platten oder Tafeln gepreſst, oder es werden die Theilchen durch den Strom gleich gegen eine feste Fläche bezieh. Gitterwerk, Asbestgewebe, Filz u.a. geschleudert und bilden dann eine zusammenhängende poröse Fläche, welche dann entweder mit der festen Fläche vereint bleibt, oder von derselben getrennt gebraucht wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: