Titel: Schäfer und Montanus' Fallscheibenvorrichtung für Telephon-Centralstationen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 8 (S. 135)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi03_8

Schäfer und Montanus' Fallscheibenvorrichtung für Telephon-Centralstationen.

Um die Handhabung des Hauptumschalters in kleineren Telephon-Centralstationen (mit 10 bis 15 Leitungen) zu vereinfachen, haben Schäfer und Montanus in Frankfurt a. M. (* D. R. P. Kl. 21 Nr. 23 905 vom 5. September 1882) die Fallscheibe mit ihrer Nabe lose auf ihre horizontale Achse aufgesteckt, wobei die Verbindung zwischen beiden dadurch hergestellt wird, daſs eine Nuth der Nabe über einen in der Achse steckenden Keil paſst. Beim Fallen der Scheibe dreht sich die Achse so weit, daſs der Keil vor eine Nuth in dem hinteren Arme des Messingwinkels, in welchen die Achse gelagert ist und zwischen dem die Nabe sich befindet, zu stehen kommt; wird daher nach dem Fallen der Scheibe durch einen Druck auf den Knopf am vorderen Ende der Achse die letztere nach hinten geschoben, so tritt der Keil in die Nuth des Winkels und nun kann die Fallscheibe nicht eher wieder bewegt und emporgehoben werden, als bis die Achse wieder am Knopfe vorgezogen ist. Beim Rückwärtsschieben hebt aber zugleich ein in die Achse eingeschraubter Stift eine mit der einmündenden Telephonleitung verbundene Contactfeder von einem nach den Elektromagnetrollen und der Erde führenden Contacte ab und setzt sie über die Achse mit dem Telephone der Centralstation in Verbindung. Der Elektromagnet ist ein polarisirter und ähnelt dem in Siemens' polarisirtem Relais; an seinem Anker wird die Fallscheibe mittels vorstehender Stifte gefangen. Die Wechselströme eines kleinen Magnetinductors in der Telephonstelle bringen die Fall Scheibe zum Fallen und versetzen den Anker in laut tönende Schwingungen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: