Titel: Ueber das Wasser der Wiener Hochquellenleitung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 7 (S. 303)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi07_7

Ueber das Wasser der Wiener Hochquellenleitung.

Nach Analysen von Prof. Novak (vgl. Zeitschrift des österreichischen Ingenieur- und Architektenvereins, 1884 S. 13) enthielt das Wasser im Hochbehälter der Wiener Hochquellenleitung am 8. Januar 1883 (Kaiserbrunn und Nixensteinerquelle) und am 26. Februar (auſser diesen auch das Pottschacher Werk) in 11 Milligramm (vgl. 1877 225 202):

8. Januar 26. Februar
Chlor 1,32 3,56
Schwefelsäure 12,51 21,10
Kieselsäure 2,08 2,18
Kali 0,47 0,94
Natron 3,86 4,66
Kalk 73,90 83,27
Magnesia 13,91 16,39
Eisenoxyd 0,01 0,01
Organische Substanz 1,25 1,77
Trockenrückstand 175,90 206,48.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: