Titel: F. Büxler's Verbindung von Pleuelstange und Kuppelstange im Kurbelgetriebe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 3 (S. 340)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi08_3

F. Büxler's Verbindung von Pleuelstange und Kuppelstange im Kurbelgetriebe.

Für den Betrieb zweier durch Kuppelstange verbundener Achsen durch eine Pleuelstange, z.B. bei Locomotiven, schlägt F. Büxler in Berlin (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 25971 vom 16. August 1883) vor, die Pleuelstange nicht direkt auf einen Kurbelzapfen wirken zu lassen, vielmehr dieselbe an geeigneter Stelle mittels eines Gelenkes an die Kuppelstange anzuschlieſsen. Da jeder Punkt der letzteren einen Kreis vom Radius gleich der Kurbellänge beschreibt, so würde diese Anordnung durchaus keine Aenderung in den Bewegungsverhältnissen der Locomotivmaschine bedingen.

Durch diese Einrichtung würde es möglich werden, Kuppel- und Pleuelstange in einer Ebene wirken zu lassen und dadurch die bewegten Massen einer Locomotive näher zur Achse anordnen zu können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: